Brüsselreise

„Europadorf auf Studienreise in Brüssel“

Einmal hinter die Kulissen der Institutionen der Europäischen Union in Brüssel blicken zu können war das erklärte Ziel der 18-köpfigen Reisegruppe aus St. Peter im Sulmtal bei ihrer 3-tägigen Reise vom 15. – 17. Juni! Im Ausschuss der Regionen wurden wir von Roswitha Preininger vom Steiermarkhaus sehr herzlich empfangen und über die Tätigkeit des AdR informiert: der Ausschuss der Regionen ist eine beratende Einrichtung der EU, die sich aus lokal und regional gewählten Vertretern (12 davon aus Österreich) aller 28 Mitgliedsländer zusammensetzt. Diese können über den Ausschuss Stellungnahmen zu EU-Rechtsvorschriften abgeben, die sich direkt auf ihre Regionen und Städte auswirken. Im Anschluss konnten wir Dank LR Buchmann (Vorsitzender der ECON-Fachkommission) an der Plenarsitzung des AdR zur aktuellen Stahlkrise im EU-Parlament teilnehmen. Von Ronald Rödl wurden wir im Steiermarkhaus herzlich begrüßt und konnten mit LR Buchmann brennende Fragen zu Wirtschaftsthemen diskutiert werden. Auch beim gemeinsamen Abendessen im Chez Leon in der Innenstadt von Brüssel gab es noch weitere Gelegenheiten zum regen Austausch.

Brüssel hat natürlich nicht nur EU-Politik Lobbyisten und Anzugträger zu bieten. Die belgische Hauptstadt ist von ihrer über 1000jährigen Geschichte geprägt. Vom Reisebüro Gegg organisiert, zeigte uns der Reiseleiter die Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt: z.B. den beeindruckenden Grande Place, den Manneken Pis, die Kathedrale Saint Michel. Auch die Besichtigung der Bierbrauerei Timmermans mit Verkostung stand am Programm, in Belgien gibt es mehr als 1.000 Biersorten. Mit dem Gegg-Bistro Luxusbus chauffierte uns Busfahrer Michael vorbei am Königspalast zum Atomium, dem Justizpalast wieder zurück ins EU-Viertel.

Die Abgeordneten zum Europäischen Parlament, Mag. Othmar Karas und Elisabeth Köstinger, gaben uns einen Überblick über ihre Arbeit im EU-Parlament. Im Anschluss war ausreichend Zeit für Anfragen der ReiseteilnehmerInnen zu EU-Themen, die durchaus sehr kritisch ausfielen. Mit ihrer Fachkompetenz gelang es Karas und Köstinger, eine neue Sichtweite auf die Abläufe der Europäischen Union und den Entscheidungen des Parlaments zu richten: Die EU versucht, eine einheitliche Regulierung in Europa zu schaffen. Dazu sind Gesetze oder Verordnungen nötig, die von der medialen Öffentlichkeit in Einzelzusammenhängen oft verfälscht wiedergegeben werden.
Trotzdem: nicht alles muss auf europäischer Ebene geregelt werden. Vor allem eines wurde uns rasch klar - die Schlagzeilen in den Medien werden von uns ab sofort kritisch hinterfragt.

Am letzten Tag stand noch der Besuch bei Botschaftsrätin Mirjam Dondi in der Ständigen Vertretung Österreichs auf dem Programm, wo wir über deren Rolle und die Aufgaben informiert wurden. In der Ständigen Vertretung Österreichs in Brüssel arbeiten EU-Experten aus allen österr. Bundesministerien, der Verbindungsstelle der Bundesländer und den Vertretern von Sozialpartnern, Industriellenvereinigung, Nationalbank, Gemeindebund und Städtebund. Die wichtigste Aufgabe ist dabei, Österreichs Standpunkt in den Verhandlungen mit unseren europäischen Partner zu vertreten, immer mit dem Ziel, das bestmögliche Resultat für Österreich zu erreichen.

Resümee: Wir wurden bei allen Institutionen dermaßen herzlich und offen empfangen, sodass wir uns sehr willkommen fühlten! Wir Alle sind am Ende nach vielen interessanten und spannenden Diskussionen mit einer anderen, vor allem positiveren, Sichtweise zur europäischen Union heimgereist. Natürlich gibt es noch vieles in der Europäischen Union zu verbessern, aber dazu bedarf es u.a. auch der Übertragung von Kompetenzen der einzelnen Mitgliedstaaten an die EU (z.B. eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik!). Vor allem die Flüchtlingsproblematik muss auf der europäischen Ebene, sachlich von allen Mitgliedstaaten diskutiert und einer Lösung zugeführt werden – nur offene Hände beim Einsammeln von Fördergeldern zu zeigen ist nicht der solidarische Grundgedanke dieser Europäischen Union!

Vorankündigungen

Am 08.04.2017 findet wieder der Frühjahrsputz in der...weiter...

Unser Pfarrkaffee findet jeweils am letzten Sonntag im...weiter...

Frühschoppen (Benefizveranstaltung) der...weiter...

Teaser-Abschluss